Tschüss Guadalupe

Um 10:00 geht unser Jeep nach Oiba, und von dort nehmen wir einen Bus nach San Gil. San Gil liegt in der Nähe einer sehr imposanten Schlucht, die von Touristen sehr gut besucht ist. Also eigentlich das totale Gegenteil von Guadalupe, welches hauptsächlich am Wochenende von Kolumbianern besucht wird.
Hier gibt es ein große Angebot an Freizeitaktivitäten, alles was den abenteuerlichen Touristen erfreut. Tracking, Downhill, Paragliding, Raften und noch vieles mehr.
Das interessiert uns alles nicht so sehr, (haben auch gar nicht die Zeit mitgebracht) aber den Canyon wollen wir schon sehen. (gerne würde ich mit dem Gleitschirm über die Schlucht fliegen, aber ich glaub ich trau mich nicht)
Während wir auf den Jeep warten, nutze ich die Zeit um noch ein paar Moment aus dem Dorfleben festzuhalten.

Es wird viel gebaut und hergerichtet, Seit die Straße von Oiba nach Guadalupe keine Piste mehr ist, kommen auch immer mehr Touristen…man will vorbereitet sein und freut sich aufs Geschäft…
Noch sind die Guideangebote für das Umland dezent und schüchtern
aber das Wochenende naht und man kann schon eine gewisse Vorfreude wahrnehmen, richtig geschäftiges Treiben heute morgen 😆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.