Kurz mal in Popayan

Über Popayan „la Ciudad blanca“ habe ich auch schon mal berichtet, eine schöne Provinzhauptstadt, die wegen ihrer weiß getünchten Häuser im Kolonialstil ein Besuchermagnet ist. Wir müssen auf dem Weg zu unserem nächsten Ziel sowieso durch, und haben nochmal einen Stopp eingelegt.

Ich wollte nicht schon wieder das Gleiche berichten, oder nur die schönen Fassaden fotografieren, ich würde euch gerne einmal zeigen, was man auf der Straße so alles kaufen kann. (eigentlich alles 😉 ) das hier ist nur eine kleine Auswahl. Oft sind die kleinen Stände so liebevoll hergerichtet und man muss genau hinschauen was es alles gibt.

Lecker Obst schön zubereitet
geröstete Kokosnuss in Panela, geröstete Nüsse
Fahrende Eisverkäufer
Socken und Regenschirme
hammerharte Handyhüllen… und nebenbei noch Medizin die gegen alles hilft
diese kleinen Stände sind ganz typisch, topp aufgeräumt und man bekommt alles in kleinen Mengen, auch einzelne Zigaretten, wenn man sich die Schachtel nicht leisten kann
und im Park sitzen die Schuhputzer, denn in Kolumbien gilt „Schuhe machen Leute“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.