Guadalupe und sein Umland

Heute haben wir uns zu einer 4 stündigen Wanderung zu den „tres cascadas“ (drei Wasserfälle) aufgemacht. Wir hatten keine genaue Vorstellung was uns erwarten würde, tatsächlich haben wir aber einen tollen Tag in einer faszinierenden Landschaft verbracht.
Es ist immer wieder erstaunlich, was man in so kurzer Zeit erleben kann.

Wie schon erwähnt, ist das Umland von Viehzucht bestimmt, und es gibt auch noch jede Menge echte caballeros. Das Pferd hat hier seinen Stellenwert noch nicht eingebüßt.
Ganz im Gegenteil, hier muss sich ein Jungpferd an den Sattel und an das Gehorchen gewöhnen

Es ist hier sehr ursprünglich, man hat das Gefühl hier ist noch alles im Gleichgewicht und der Fortschritt noch nicht ganz durchgedrungen.
Die nächsten vier Stunden begegneten wir keiner Menschenseele – sanfter Tourismus ganz groß

Der Weg führt uns über Weideland, aus der Ferne können wir unser Ziel erkennen…unten in der Schlucht befinden sich die Wasserfälle

immer weiter abwärts gehts…
…bis wir plötzlich in einem kleinen Dschungel stehen. Hier in der Schlucht ist ein komplett anderes Klima
las tres cascadas

Weiter führt uns ein Trampelpfad wieder leicht aufwärts, wir nehmen einen anderen Weg aus der Schlucht heraus und stehen plötzlich vor einer Felswand

ein toller Weg unter einem Felsen
führt uns zu einem weiteren Wasserfall, von dessen Existenz wir gar nichts wussten…

So haben wir wieder einen schönenTag verbracht und sind froh dass wir dieses nette Städtchen besucht haben, bevor auch hier der große Touristenboom startet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.